Image1 Image2 Image3 Image4 Image5 Image6 Image7

Begleitung

Eine lebensbedrohliche Erkrankung stellt das Leben auf den Kopf, viele Fragen tauchen auf. In dieser Ausnahmesituation stehen die betroffenen Menschen vor großen Herausforderungen. Ehrenamtliche MitarbeiterInnen können hier und auch in der Zeit der Trauer eine tatkräftige Unterstützung sein.
weiterlesen

Grundkurs

Der Grundkurs für Lebens-, Sterbe- & Trauerbegleitung will dazu befähigen, Menschen in ihrer letzten Lebensphase zu begleiten und den Angehörigen in der Bewältigung ihrer Trauer beizustehen. Er hat sowohl die fachliche Qualifikation als auch die Förderung des menschlichen Einfühlungsvermögens zum Ziel.
weiterlesen

Symposium

Wir veranstalten in Horn jährlich ein Hospizsymposium als eintägige Veranstaltung. Damit möchten wir eine Möglichkeit zur einschlägigen Weiterbildung bieten. Dadurch sollen hospizliche Themen in der Gesellschaft verbreitet und interessierte Privatpersonen angesprochen und diskutiert werden.
weiterlesen

Geburtstagsbenefizfest, Martin Lammerhuber

Martin Lammerhuber (Geschäftsführer Kultur Region Niederösterreich und Zeitautor) hat im Rahmen seiner 50er Feier auf Geschenke verzichtet und stattdessen eine Spendenbox für seine über 200 Gäste aufgestellt. Gratuliert und gespendet haben unter anderem auch Probst Maximilian Fürnsinn, Minister Wolfgang Brandstetter, Landesrat Karl Wilfing und Minister Wolfgang Sobotka.

Neben der Kirchenrenovierung für den Sonntagberg und dem Hospiz Melk, durften auch wir uns über eine großzügige Spende freuen

  • IMG_2570

 
Wir danken Herrn Lammerhuber für diese Geste und wünschen ihm weiterhin viel Freude in seinem Beruf und im privaten Umfeld.

Grundkurs 2015/2016 feiert seinen Abschluss

Der Grundkurs für Lebens-, Sterbe- & Trauerbegleitung 2015/16 feierte Ende Juni im Stift Altenburg seinen Abschluss. Insgesamt 18  interessierte Personen aus der Region und auch Bezirks übergreifend nahmen daran teil. Der Kurs will dazu befähigen, Menschen in ihrer letzten Lebensphase zu begleiten und Angehörigen in der Bewältigung ihrer Trauer beizustehen.

Der Verein Mobiles Hospiz Bezirk Horn startet im Herbst 2016 wieder einen Kurs für Lebens-, Sterbe und Trauerbegleitung im Stift Altenburg.

  • hor26mobiles-hospitz-trauerbegleitung-01-sth

Fotograf: Eduard Reininger NÖN Horn

Foto von links: Melanie Daniel, Angelika Hruscha, Maria Wagner, Monika Daniel, Helene Brandner, Karin Peinschab, Franz Dietrich, Christine Zeiner (Kursleitung), Schmid Jasmin, Anita Koller, Helga Steindl, Anita Zahrl, Eva Trauner, Martina Fechter, Petra Sajovic

nicht am Bild: Monika Widhalm, Sabine Sperber, Edda Leitner Glaser

Jahreshauptversammlung

Viele Mitglieder des Vereins versammelten sich am 27. April zur feierlichen Jahreshauptversammlung. Beim Bericht der Koordinatorin Christine Zeiner wurden die vielen geleisteten Stunden anschaulich und alle Anwesenden konnten einen Einblick in die so wertvolle Tätigkeit der ehrenamtlichen HospizbegleiterInnen erlangen. Die Obfrau Roswitha Hellwig lud zur Gedenkzeit an die Verstorbenen ein. Die Entlastung des Kassier durch die Rechnungsprüfer erfolgte und die Mitglieder wurden gebeten den hospizlichen Gedanken weiterzutragen und neue Mitglieder für die Unterstützung des Vereins zu gewinnen.
Im Anschluss fand ein Vortrag durch Mag.(FH) Angelina Falkner über die Themenbereiche Familienhospizkarenz, Pflegekarenz und die finanzielle Absicherung während diesen Maßnahmen statt.

Wir bedanken uns für die Teilnahme und freuen uns auf das nächste Beisammensein!

  • 16-04-27-mobiles-hospiz-im-bezirk-horn-jhv

Foto: Martin Kalchhauser

Rückblick Symposium 2016

Mit großem Interesse der 420 TeilnehmerInnen wurden die berührenden Vorträge der herausragenden ReferentInnen verfolgt. Einleitend stellten SchülerInnen der 3. HLW Horn in einem ergreifenden Stück ihre Erfahrungen mit Gefühlen im Umgang mit Sterben, Tod und Trauer dar. Sehen Sie nun hier einen kleinen Rückblick:

  • 01_MHH-Symposium-2016_web
  • 02_MHH-Symposium-2016_web
  • 03_MHH-Symposium-2016_web


Wir danken all unseren BesucherInnen und freuen uns bereits auf unser nächstes Symposium am 10.03.2018.

(Zur Verfügung gestellte Präsentationen werden Sie ab nächster Woche hier zum Download finden.)